Rezensionen

Rezension “Spiel der Macht”

Loading Likes...

Allgemeines

Titel: Spiel der Macht

Originaltitel: The Winner’s Curse

Autor: Marie Rutkoski

Erscheinungsdatum: 28.09.2018

Verlag: Carlsen

Format: Hardcover mit Schutzumschlag

Preis: 19,99 Euro

Seitenzahl: 368 Seiten

ISBN: 9783551583888

Link zum Verlag: https://www.carlsen.de/hardcover/spiel-der-macht-die-schatten-von-valoria-1/96036

Klappentext:

Als Tochter des ranghöchsten Generals von Valoria hat die siebzehnjährige Kestrel nur zwei Möglichkeiten: der Armee beizutreten oder jung zu heiraten. Aber Kestrel hat fürs Kämpfen wenig übrig; für sie ist die Musik das kostbarste Gut. Einem plötzlichen Impuls folgend ersteigert sie den Sklaven Arin, der sie auf unerklärliche Weise fasziniert. Schon bald muss sie sich eingestehen, dass sie mehr für ihn empfindet, als sie sollte. Doch er hat ein Geheimnis – und der Preis, den sie schließlich für ihn zahlt, wird ihr Herz sein …

Inhalt

Kestrel lebt in einer eroberten Welt, ein Land, welches einem Volk gehört hat, welche nun nur noch Sklaven sind. Einen von ihnen ersteigeert sie auf einer Auktion, sie kann es sich leisten und er hat etwas Besonderes an sich. Ihrem eigentlichen Problem verschafft das allerdings keine Abhilfe, denn ihr Vater sieht sie im Militär, wo sie zwangsläufig hin muss, wenn sie nicht bald heiratet. Dann ist da aber noch Arin, der geheimnisvolle Sklave, den sie unter keinen Umständen lieben darf.

Meine Meinung

Tjaa, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Wer mir bei goodreads folgt, der hat meine dezenten Attacken mitbekommen, denn ich LIEBE dieses Buch abgöttisch. Es streitet aktuelle mit Reich der sieben Höfe um Platz 4 meiner liebsten Bücher überhaupt (Platz 1 belegt Harry Potter, Platz 2 Lied der Krähen und Platz 3 Tribute von Panem). Zuerst muss man sagen, es ist keine klassische Fantasy. Es gibt keine Magie, Fabelwesen oder ähnliches, nur eine ausgedachte Welt mit ihrem System. Diese gefiel mir sehr gut, auch wenn das System erst spät erklärt wurde, sodass ich manchmal ein wenig unschlüssig war, da ich einfach zu wenig über die Geschichte und das Leben in der Gesellschaft wusste.

Dafür haben wir eine absolute Bomben-Protagonistin. Kestrel ist stolz, scharfsinnig, verdammt klug und hat ein loses Mundwerk. Und ich liebe sie. Für mich ist sie Badass, denn sie ist vielen überlegn, eine überragende Strategin und ich habe es geliebt, wenn sie mit ihrer trockenen Art und ihrer Intelligenz ihre Überlegenheit ganz beiläufig zum Ausdruck gebracht hat. Ich habe mit ihr so stark mitgefühlt, habe gelitten, da sie in einem großen Zwiespalt gesteckt hat, habe gelacht, wenn sie wieder ihre Kommentare abgelassen hat, war traurig, als sie Entscheidungen fällen musste, welche so schwer waren, dass ich froh war, nur im Zug zu sitzen.

Allgemein habe ich so viel gefühlt. Das Ende hat mich irgendwo glücklich und traurig gemacht und ich habe mir Band 2 sofort vorbestellt, denn ich kann nicht mehr warten. Ich weiß nicht, wo ich stehe, was ich eigentlich will, denn selbst wenn ich das bekomme, weiß ich, dass ich dafür anderes opfern muss und ich will nichts opfern. Das ist, als würde ich mich zwischen Büchern und Musik entscheiden müssen. Eigentlich unmöglich.

Auch Arin war ein faszinierender Charakter und obwohl man schon viel mehr über ihn wusste, war er doch ein Geheimnis für sich. Er war anders und ist es immer noch, ich kann ihn noch immer nicht einschätzen, aber ich liebe ihn. Er ist eine so starke Person. Zudem war es keine überstürzte Romanze, welche in zwei Seiten zustande kam, nein, sie hat sich immer weiter aufgebaut und immer wieder Dämpfer bekommen. Sie war nachvollziehbar und schön und ich will einfach nur weiterlesen. Sie wurde auch nicht die ganze Zeit in den Vordergrund gedrängt, denn auch wenn das meiste Handlen auf die Gefühle der Protagonisten zurückzuführen ist, so gab es sehr viel Handlung drumherum, die das Buch durchweg spannend gemacht haben. Ein wenig was zu kritisieren habe ich aber doch. Eine Zeit lang war mir einfach nicht klar, was die Handlung sein sollte, denn der Teil, der im Klappentext steht, der war ziemlich schnell abgehandelt. Aber das hat sich schnell gelegt. Anfangs gab es auch viele kleine Zeitsprünge, welche das Buch nicht flüssig gemacht haben, aber mit der Zeit hat man sich eingefunden.

Kurze Übersicht

+ Kestrel ist eine wahnsinnig coole Protagonistin mit Badass-Elementen

+ viel Spannung und Handlung um die Liebesgeschichte herum

+ ich habe sehr viel gefühlt und einfach rundum Spaß gehabt

+ es macht absolut süchtig

– System wurde spät erklärt und kleine Zeitsprünge haben den Lesefluss etwas gestört

Fazit

People, lest dieses Buch. Ich liebe es so sehr und wünschte, ich würde es gleich nochmal lesen können. 5/5 Sterne, ohne Zweifel. Jetzt gehe ich erstmal weinen, weil Band 2 erst am 31. Mai erscheint und das noch über vier Monate sind. Wie soll man das nur ertragen? Ich denke das Buch ist für Fans von “Die rote Königin” und vielleicht auch “Game of Thrones” geeignet. Aber auch sonst, lest es einfach, es lohnt sich und sieht auch noch wunderschön aus.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.