Rezensionen

Rezension “Long Way Down”

Loading Likes...

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen. Vielen Dank dafür. Trotzdem teile ich hier nur meine Meinung und lasse mich dafür nicht bezahlen.

Allgemeines

Titel: Long Way Down

Originaltitel: Long way down

Autor: Jason Reynolds

Verlag: Dtv

Format: Paperback

Preis: 14,95 Euro

Seitenzahl: 320

ISBN: 978-3-423-65031-1

Link zum Verlag: https://www.dtv.de/buch/jason-reynolds-long-way-down-65031/

Inhalt

Will ist noch ein Junge, doch trotzdem geht er bewaffnet in einen Fahrstuhl und will hinunter, um zu töten. Denn das ist eine der drei Regeln. Räche dich. Sein Bruder wurde ermordet, also muss er nun den Mörder seines Bruders töten. Ein Teufelskreis, aus dem man kaum hinauskommt. Während er ins Erdgeschoss fährt, begegnet er anderen Menschen und seiner Vergangenheit. Was er tut, wenn er unten angekommen ist, das müsst ihr selbst lesen.

Meine Meinung

Mehr als den Klappentext kannte ich nicht, da wusste ich, dass ich es lesen muss. Es klingt doch wirklich fantastisch, oder? Was ich aber nicht wusste, das gesamte Buch ist in Gedichten und Versen verfasst. Hier ein Beispiel, eines der ersten Gedichte.

“William war ich nur für
meine Mutter
und meinen Bruder Shawn
wenn er
witzig sein wollte.

Jetzt denk ich
hätt ich doch bloß
mehr über
seine dummen Witze
gelacht

weil vorgestern
wurde auf Shawn
geschossen.”

Dieser Stil war gleichzeitig sehr faszinierend, hat aber auch dafür gesorgt, dass ich viel Distanz wahren konnte. Mich konnte es emotional weniger packen, als es wahrscheinlich der Fall gewesen wäre, wäre es in einem normalen Erzählstil geschrieben worden. Was nicht bedeutet, dass ich nichts empfunden habe. Die Stimmung war sehr bedrückend, da diese Welt, in der Will und Shawn leben, mehr als real ist.

Das Buch spielt innerhalb von ungefähr 60 Sekunden. Jedes Gedicht schließt irgendwie an das vorherige an, wie Gedanken, die von einem Thema zum nächsten springen. Dieses Gefühl wurde sehr gut vermittelt. In diesen kurzen Versen und dem kurzen Buch steckt sehr viel Inhalt, obwohl es manchmal sehr kurze Verse sind. Dadurch ließ es sich auch sehr schnell lesen. Trotz der schweren Thematik habe ich es innerhalb von 24 Stunden angefangen und beendet und werde es definitiv noch öfter lesen, da man, denke ich, bei jedem Lesen nochmal was anderes sieht, etwas anderes mitnimmt. Viel mehr möchte ich nicht sagen, da ich sonst einen Teil des Inhalts spoilern würde. Ich denke allerdings, dass diese Reihe jeder selbst machen sollte, ohne zu genau zu wissen, worauf man sich einlässt und wohin die Reise geht.

Kurze Übersicht

+ durch Gedichtform eine sehr besondere Erzählweise

+ der Versuch alles wie Gedanken darzustellen, die aneinander anknüpfen ist sehr gut gelungen

+ bedrückende Stimmung, welche über das gesamte Buch bestehen blieb

– durch den Gedichtstil hatte ich relativ viel Distanz zu den Geschehnissen

Fazit

Ein wirklich besonderes Buch, mit einer sehr realen Thematik. Ich kann es wirklich empfehlen und gebe dem Buch 4 Sterne. Es bleibt einem doch immer im Kopf und lohnt sich, mehrfach zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.