Rezensionen

Rezension “Prince of Passion – Nicholas”

Loading Likes...

Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar, welches ich vom Verlag zugesendet bekam. Ich bedanke mich herzlich dafür!

Allgemeines

Titel: Prince of Passion – Nicholas

Originaltitel: Royally Screwed

Autor: Emma Chase

Verlag: Kyss (Rowohlt)

Format: Paperback

Preis: 12,99 Euro

Seitenzahl: 368

ISBN: 978-3-499-27391-9

Link zum Verlag: https://www.endlichkyss.de/paperback/emma-chase-prince-of-passion-nicholas.html

Inhalt

Nicholas ist der zukünftige König und muss bald heiraten. Allerdings würde er viel lieber sein freies Leben ohne Verpflichtungen genießen und vor allem mit verschiedenen Frauen seine Nächte verbringen. Er bekommt eine Frist gesetzt, die er ausnutzen möchte. In dieser Zeit trifft er in New York auf Olivia, eine feurige Cafebesitzerin. Diese erkennt ihn im Gegensatz zu fast allen anderen Menschen nicht und wirft ihn erstmal hochkant aus dem Cafe. Sofort ist er fasziniert von dieser Frau und kann nicht locker lassen. Er muss sie näher kennenlernen…

Meine Meinung

Es klingt klischeehaft und ja, das ist es auch. Prinz verliebt sich in Normalo. Genau das passiert hier. Wobei vor der Liebe jede Menge Sex kommt. Kann man sich auch denken. Der Sex-Part hat mir leider nicht gefallen, denn Nicholas hatte wirklich nichts anderes im Kopf. Da wir die Perspektiven regelmäßig wechseln, bekommen wir auch seine Gedanken mit und die bestehen zu 99,9% aus Sex. Er sexualisiert alles, jede Person, jeden Gegenstand, gefühlt sogar die Luft zum Atmen. Das hat sehr schnell ziemlich genervt. Zudem hat er eine äußerst vulgäre Aussprache verwendet, die leider gar nicht sexy war. Lernt man als Prinz keinen Ausdruck? Er muss ja nicht hochgestochen reden, aber wenigstens normal.

Gefallen hat mir allerdings der Humor. Sehr oft habe ich grinsen oder lachen müssen. Absolute Tiefgründigkeit habe ich hier nicht gesucht oder erwartet und auch nicht bekommen, dafür ein wenig seichte Ablenkung mit liebenswürdigen Charakteren. Olivia und Nicholas waren beide auf ihre Weise toll und haben sich auch entwickelt, Zweiterer deutlich mehr. Olivia hingegen hat vieles durch eine rosarote Brille gesehen, war uneinsichtig und bockig wie ein Kind. Sie wusste von Anfang an, dass er heiraten muss und sie ein Ablaufdatum haben, aber natürlich wurde sie sauer und hat das erstmal nicht akzeptiert, als es soweit war.

Kommen wir wieder zu Sexszenen. Sie waren da. Sehr, sehr oft. Zur Handlung beigetragen haben sie kaum. Und vor allem hat mir Romantik gefehlt. Ich habe kaum gespürt, dass die beiden sich ineinander verlieben, weil sie ja nur Sex gehabt haben. Ziemlich schade!

Kurze Übersicht

+ sehr viel Humor

+ Charaktere mit Entwicklung

+ leichte und lockere Unterhaltung

– zu viel unerotischer, unnötiger Sex, der die Romantik vertrieben hat

– Nicholas war eher ein pubertierender Junge, der nur an Sex gedacht hat

– Olivia hat wegen fehlender Einsicht für unnötiges Drama gesorgt

Fazit

Man kann es lesen, braucht man aber nicht. 2,5 Sterne. Royals sind interessant, aber diese hier haben nicht meinen Geschmack getroffen. Man sollte mit sehr viel Erotik klarkommen, wenn man es lesen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.