Serien und Filme

Review “Dark” S1

Loading Likes...

Es ist schon lange her, dass ich Dark gesehen und beendet habe, aber so langsam muss ich mal meine Meinung dazu schreiben.

Allgemeines
Serie:DARK
Staffeln: bisher 1, Staffel 2 wurde schon bestätigt
Folgen: 10
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Mystery und Science-Fiction
Sender: Netflix

Handlung
Es geht um den kleinen Ort Winden, in dem seit kurzer Zeit Kinder verschwinden und nie wieder auftauchen. Außerdem befindet sich in dem fiktiven Ort ein Kernkraftwerk und eine geheimnisvolle Höhle. Die Charaktere bilden mehrere Familien in diesem kleinen Ort und man bekommt aus verschiedenen Perspektiven und vor allem Jahren etwas mit. Denn durch seltsame Zufälle gerät eine der Figuren ins Jahr 1986. Sind Zeitreisen etwa möglich? Und was hat es mit dem Fund einer Kinderleiche mit verbranntem Gesicht auf sich?

Meine Meinung
Auf die Serie habe ich gewartet, seitdem sie von Netflix angekündigt wurde, allein schon, weil es eine deutsche Serie war und ich gespannt war, ob sie erfolgreich sein wird. Natürlich habe ich sofort angefangen und wurde sehr stark an Stranger Things erinnert. Trotzdem vorneweg, es ist vollkommen anders, aber mindestens genauso gut. Man denkt sich bis zum Schluss nur eins: Was? Warum? Wie? Die ganze Zeit scheint man nichts wirklich zu begreifen, es ist so spannend, dass man einfach weiterschauen muss und wissen will, wie es zu all den Ereignissen kam.

Die Serie ist sehr ruhig, kaum Action, sondern hauptsächlich pure Verwirrung, im positiven Sinn. Auch die Musik spielt eine wichtige Rolle, denn sie sorgt für die perfekte Atmosphäre. Die Kleinstadt Winden ist einfach perfekt, dunkel, finster, mit tiefen Wäldern und fast abgeschnitten von der Welt.

Dark besteht aus purer Spannung, kompletter Verwirrung, sodass man süchtig wird und immer weiterschauen muss, egal wie lang die Folgen sind, die Charaktere sind alle superinteressant, die Verstrickungen und Zusammenhänge fantastisch und zugleich beängstigend.

Allerdings gibt es so viele Personen, dass man sich die Namen kaum merken kann, vor allem, da es die Figuren teilweise in drei verschiedenen Jahren gibt, sodass man schnell tota raus kommt. Zwar gibt es häufig Hinweise und Hilfestellungen, aber bis zum Ende konnte ich gerade so alle Namen und mir merken wer zu welcher Familie gehörte.

Für alle, die auf Mystery stehen, Stranger Things mochten, wird das perfekt sein. Es enthält Spannung, macht nur süchtig, die Besetzung ist toll, die schauspielerische Leistung sehr beeindruckend. Man hat sich sehr viel Mühe gegeben und vor allem für eine deutsche Produktion herausragend. Ich kann jedem ans Herz legen sich Zeit zu nehmen und einfach mal reinzuschauen, was kann einem das schon schaden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.