Rezensionen

Rezension “Broken Blackness No. 1”

Loading Likes...

Dies ist ein Rezensionsexemplar, welches ich von der Autorin zur Verfügung gestellt bekam. Vielen Dank dafür. Trotzdem teile ich hier ausschließlich meine Meinung!

Allgemeines

Titel: Broken Blackness

Autorin: Yuna Drake

Verlag: Selfpublishing

Format: Taschenbuch

Seitenzahl: 270

Preis: 9,90 Euro

ISBN: 978-1686582813

Link zur Autorin: https://dcodesza.com/broken-blackness/

Inhalt

In diesem Buch geht es um Skaisa und Tjark. Skaisa lebt seit vier Jahren in einem Bordell. Sie wurde geblendet von Liebe und muss nun ihre Schulden abbezahlen. Zwar ist sie die Lieblingshure ihres Besitzers, doch ob das von Vorteil ist, bleibt fraglich.

Tjark ist der Anführer einer Organisation illegaler Geschäfte. Er gerät an Kajus, Skaisas Besitzer, was mehr als schlecht für ihn endet. Deshalb entführt der die junge Frau und hält sie nun bei sich gefangen. Skaisa verliert jegliche Hoffnung auf ihre Freiheit, denn ist es nicht egal, welchem Mann sie nun dient?

Meine Meinung

Auf dieses Buch bin ich aufmerksam geworden, weil ich auf Instagram so viele davon habe schwärmen sehen. Ich bin immer auf der Suche nach guter Dark Romance und bin hier definitiv fündig geworden.

Ohne so wirklich zu wissen, was mich erwartet, habe ich angefangen zu lesen und bin nur durch die Seiten geflogen. Es lässt sich wahnsinnig gut lesen und ist auf jeder Seite spannend. Aber auch brutal. Yuna Drake schafft es, dass man Gewalt, in der Tjark verwickelt ist wesentlich weniger schlimm findet, als in Verbindung mit anderen Personen. Das liegt vielleicht auch daran, dass Tjark einfach zum anschmachten ist. Bei ihm kriege ich definitiv Herzklopfen, obwohl er relativ schwer zu durchschauen ist. Er ist keiner der Guten, der für sie sofort alles tut, nein, er benutzt sie ebenfalls.

Anfangs musste ich jedenfalls ganz schön schlucken, was im Bordell passiert ist wirklich heftig und nichts für seichte Gemüter. Skaisa ist eine sehr starke und tapfere Frau, ich glaube, keiner würde durchstehen, was sie schon erlebt hat. Gleichzeitig konnte ich mich relativ gut von ihr distanzieren, sodass mir die wirklich schlimmen Szenen nicht so nahe gingen, wie in anderen Büchern. Ich hatte auch später einige Probleme ihr Verhalten nachzuvollziehen. Die Gedankengänge sind mir klar, bloß die Begründung ist meiner Meinung nach ein wenig naiv, obwohl sie das keinesfalls ist. Doch man sieht eine deutliche Entwicklung, die in den folgenden drei Teilen wahrscheinlich fortschreiten wird.

Neben Tjark gibt es auch noch weitere tolle Männer, man kann sich fast nicht entscheiden. Besonders Jones hat mein Herz erweichen können. Protect him at all costs!! Gegen Ende hin wird es nochmal so spannend, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann, ich hatte heftiges Herzrasen und bin erleichert, dass das Ende nicht ganz so ein Cliffhanger ist, wie erwartet. Trotzdem, ich muss weiterlesen, man hält es ja kaum aus. Ich kann und will mich noch gar nicht von den beiden lösen, deshalb bin ich dankbar, dass es schon drei weitere Bände gibt!

Kurze Übersicht

+ Spannung von Beginn an

+ die Bezeichnung “Dark Romance” trifft definitiv zu, es ist teilweise sehr brutal

+ tolle Protagonisten und sehr sympathische Nebencharaktere

+ man wusste nie, wohin es führen würde

+ spannendes Ende, sodass man sofort weiterlesen möchte

– Skaisas Verhalten war nicht immer nachvollziehbar

Fazit

Dieses Buch sollte erst gelesen werden, wenn man mit Gewalt zurechtkommt. Ich rede nicht von einvernehmlichen BDSM, sondern von roher Misshandlung. Ich empfehle reife 16 Jahre, mindestens. Von mir bekommt das Buch 4,5 Sterne. Vorsicht, Suchtpotenzial!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.