Rezensionen

Rezension “Broken Blackness No. 2”

Loading Likes...

Ich danke dir, liebe Yuna Drake, für das Rezensionsexemplar und das passende Lesezeichen.

Allgemeines

Titel: Broken Blackness No. 2

Autorin: Yuna Drake

Verlag: Selfpublishing

Format: Taschenbuch

Seitenzahl: 290

Preis: 10,90 Euro

ISBN: 978-1691274741

Link zur Autorin: https://dcodesza.com/broken-blackness/

Inhalt

Vorsicht, ab hier folgen SPOILER ZU BAND 1!

Divinas Flucht ist gescheitert. Tjark hatte sie gefunden und zurückgebracht und nun gehörte sie ihm. Ein Vertrag bindet sie ihn ihn, bis er sie gehen lässt. Immer tiefer zieht er sie in die Dunkelheit, doch was sie nicht erwartet ist, dass sie sich immer mehr mit ihm verbunden fühlt.

Meine Meinung

Endlich wurde es darker, meine Wünsche wurden erhört. Während es mir im ersten Teil noch nicht ganz dark genug war, habe ich hier bekommen, was ich wollte. Und trotzdem will ich mehr. Ich will Tjarks dunkelste Seiten kennenlernen und hoffe, das in Band 3 zu finden. In diesem Teil geht es mehr, um die Beziehung zwischen Tjark und Skaisa/Divina. Wenn man das Beziehung nennen kann. Mir hat sehr gut gefallen, dass da nicht von einer Sekunde auf die andere Gefühle aufkamen, es ging mir sogar immer noch etwas zu schnell, nur einen kleinen Ticken. Doch das Ende war dann wieder grandios und hat mir alle Gefühle abverlangt und mich gleichzeitig “Nein! und “JA!” schreien lassen.

Bis auf das Ende war das Buch ruhiger, es ging mehr um zwischenmenschliche Empfindungen, um Vertrauen und Loyalität, das bedeutet aber nicht, dass es langweilig war. Ich glaube, dass meine kleine Dark Romance Krise dazu geführt hat, dass ich eine Weile mittendrin pausiert hatte. Die wurde allerdings von einem anderen Buch hervorgerufen, Broken Blackness hat mir wieder gezeigt, wie sehr ich das Genre liebe. Vor allem Divina ist eine so starke Protagonistin, die nicht auf den Mund gefallen ist. Obwohl man nicht einmal ansatzweise in ihrer Situation war, kann man ihre Handlungen genau verstehen, ihre Mauern.

Und dann wären wir mal wieder bei den Männern. Wie soll man sich da nur entscheiden? Tjark, Nojus, Jones, selbst Zydrinas. Am liebsten würde ich von allen eine Geschichte haben und bin froh, dass zumindest Rysand seine schon hat und ich diese verschlingen kann.

Dazu muss ich auch sagen, dass die Sexszenen wirklich gut geschrieben sind. Ich habe gelernt, dass Dark Romance gerne an moralische Grenzen geht, aber hier ist das nicht der Fall, zumindest nicht, wenn es um Einstimmigkeit geht.

Kurze Übersicht

+ spannend + ein fieses Ende

+ starke Charaktere und ein Haufen toller Männer

+ flüssiger Schreibstil, sodass man das Buch gerne an einem Tag lesen kann

– ich stehe im Zwiespalt, ob mir die Gefühle doch etwas zu schnell gingen oder nicht.

Fazit

Dieses Buch ist etwas ruhiger, aber nicht weniger spannend. Das Ende so verdammt fies, die Sexszenen verdammt heiß und ich bin hoffnungslos verloren in dieser Reihe. 4,5 Sterne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.