Rezensionen

Rezension “Extended Hope”

Loading Likes...

Vielen Dank, liebe Sarah, dass ich das Buch rezensieren durfte!

Allgemeines

Titel: Extended Hope

Autorin: Sarah Saxx

Verlag: Selfpublishing

Format: Taschenbuch

Seitenzahl: 340 Seiten

Preis: 12,99 Euro

ISBN: 978-3-7392-1270-8

Link zur Autorin: https://www.sarahsaxx.com/extended-hope-hayley-aaron/

Inhalt

Hayley gilt im Extended als Lesbe, weil sie bisher jedem einen Korb gegeben hat, der es bei ihr versucht hat. Nur Aaron hat es noch nicht probiert und die Neugierde, die Herausforderung bringt ihn dazu, sich ihr anzunähern. Er will ein für alle Mal herausfinden, ob sie auf Männer steht oder nicht. Was er nicht weiß ist, dass Hayley zuhause einen pinken Glitzerdildo liegen hat, der genau dieselbe Form hat, wie Aarons Schwanz. Heimlich hat sie aus einem Probeguss diesen anfertigen lassen, das darf aber niemand erfahren – vor allem nicht Aaron.

Meine Meinung

Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin lässt sich so gut lesen, dass die Seiten nur so dahingeflogen sind. Auch gab es wieder viele Szenen zum schmunzeln, kombiniert mit wichtigen Themen, eingepackt in eine schöne Liebesgeschichte.

Anfangs habe ich über Aarons Beweggründe, Hayley näher zu kommen etwas die Stirn runzeln müssen. Nur, um die Sexualität von jemandem herauszufinden, würde ich nicht versuchen jemanden zu daten. Zwar wurde auch klar, dass er sie mag und sympathisch findet, aber das wirkliche Interesse kam erst etwas später. Doch daran habe ich mich kaum gestört, Aaron hat mir nämlich innerhalb weniger Kapitel das Herz gestohlen. Er ist sehr selbstbewusst, ein wenig arrogant, aber auf eine sympathische Art. Er ist witzig und ehrlich, loyal und geduldig. Er war für mich absolut perfekt, ich habe ihn regelrecht bewundert, denn mein großer Knackpunkt war Hayley.

Anfangs mochte ich sie noch gerne, ein paar Zweifel hat jeder mal. Sie war taff, hatte immer einen lockeren Spruch auf den Lippen und wirkte sehr offen. Allerdings wurde schnell klar, dass das mehr ihre eigene Fassade war, ihre Art mit anderen umzugehen, damit niemand die “echte” Hayley kennenlernt. Sie ist so von Zweifeln erfüllt, dass ich ihr nicht so viele Chancen gegeben hätte, wie Aaron es getan hat, zumal sie ihm teilweise unterschwellig Dinge unterstellt hat, die er tun würde, die einfach nicht okay waren, da es keinerlei Gründe dafür gab. Plötzlich hat sie ihren Mund nicht mehr aufbekommen, hat nicht von selbst mit ihm geredet, sondern er musste es ihr immer aus der Nase ziehen. Er war ehrlich und offen und sie hat ihm trotzdem misstraut, daran geglaubt, dass er sie irgendwann hintergehen würde.

Die Gründe dafür waren für mich nur teilweise nachvollziehbar, denn sie hat behauptet, dass sie den Worten ihrer Mutter Männer seien alle gleich und würden einen nur unglücklich machen, nicht glauben würde, hat es letztendlich aber auf diese Art der Erziehung geschoben. Hayleys Verhalten war für mich unfair und irgendwie auch respektlos, denn Aaron hat sich sehr viel Mühe gegeben und hat dafür immer wieder Abfuhren bekommen, obwohl sie ihn ja liebt. Wie gesagt, ich hätte ihr nicht verziehen. Da ich Sarahs Bücher aber kenne und es immer ein Happy End gibt, ging natürlich alles gut aus.

Insgesamt war ihr Verhalten einfach anstrengend, ich habe oft mit den Augen rollen müssen, habe ihre für mich selbst konstruierten Probleme nicht verstehen können, da Aaron sich nichts hat zu Schulden kommen lassen.

Kurze Übersicht

+ leichter und schöner Schreibstil

+ Humor, Romantik und wichtige Themen

+ Aaron ist einfach toll (*-*)

– Hayley war für mich ein Problem, ihre Art, ihr Verhalten

– es gab viele Klammern, die mich irgendwann gestört haben

Fazit

Ein schönes Buch, mit einem wundervollen Mann. Doch da Hayley ein großer Teil des Buches ist, gibt es von mir 3,5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.