Rezensionen

Rezension “Das Glück an Regentagen”

Loading Likes...

Dieses Buch habe ich vom Rowohlt-Verlag als Rezensionsexemplar bekommen. Vielen Dank!!

Allgemeines
Titel: Das Glück an Regentagen
Autor: Marissa Stapley
Preis: 14,99 Euro
Verlag: Rowohlt Polaris
Format: broschiert
Seitenzahl: 304
ISBN: 9783499291708


Klappentext:
Wenn Geheimnisse eine Liebe zerstören, kann die Wahrheit sie wieder heilen?
Tausend Inseln unter einem Himmel voller Tropfen. Das ist Maes Heimat, ein kleiner Ort am St.-Lorenz-Strom. Hier in Alexandria Bay hat Mae nicht nur als Kind ihre Eltern verloren, sondern auch ihre erste große Liebe Gabe. Eines Tages war er einfach verschwunden. und so ist auch sie gegangen.
Zehn Jahre später: Mae kehrt zurück nach Alexandria Bay, in das Inn ihrer Großeltern, um sich von einer schlimmen Trennung zu erholen. Aber ihre Großeltern haben sich verändert. Geheimnisse werden gelüftet, die ein neues Licht auf Gabes Verschwinden werfen. Lässt sich die Vergangenheit zurückerobern und damit die Chance auf das Glück?

Inhalt
Ein wunderschöner kleiner Ort mit einem großen Fluss und kleinen Inseln. Das klingt wie der perfekte Ort, wenn der Fluss nicht schon für so viel Kummer gesorgt und Menschenleben auf dem Gewissen hätte. Mae ist aus diesem Ort geflohen, nachdem sie ihren Freund und ihre Eltern verloren hatte. Doch nachdem sie auch woanders ihr Glück nicht gefunden hat, kehrt sie zurück. Allerdings hat sich vieles verändert, der Ort, ihre Großeltern und dann trifft sie auch noch auf jemanden, von dem sie dachte ihn nie mehr wiederzusehen.
Trotz der Kürze bietet das Buch viele wichtige Aspekte, wie die eigenen Fehler zu akzeptieren, die Tatsache, dass man nicht alles planen kann und man für manche Dinge im Leben nichts kann. Nicht an allem trägt man die Schuld. Es spricht von Demenz, von Geheimnissen, die Menschen kaputt machen können, aber auch, dass wahre Liebe Jahrzehnte der Trennung überstehen kann.

Meine Meinung
Das Buch ist wirklich kurz, dafür ist auf diesen Seiten mehr drin, als man denkt. Die Autorin hat es geschafft, dass jede Seite einem etwas mitgibt und zum Nachdenken anregt. Anfangs hatte ich keine bestimmten Vorstellungen, sondern war einfach nur neugierig. Trotzdem konnte mich der Einstieg, der spannend und zugleich sehr emotional war, überraschen. Direkt zu Anfang wurde man mit Dingen konfrontiert, die einen erstmal schockiert zurücklassen. Da ich mit einigen Aspekten schon Erfahrungen gemacht habe, war das besonders heftig für mich.
Mir hat zudem gefallen, dass man aus diversen Perspektiven gelesen hat und daher Einblick in alle Charaktere hatte. Vor allem aus der Sicht einer Demenzerkrankten zu lesen ging mir nahe.
Die jeweiligen Geschichten wurden nach und nach aufgedeckt, sodass man bis zum Ende noch nicht alles wusste. Das sorgte für Spannung.
Insgesamt finde ich sogar, dass das Buch nicht schön ist, es ist schlichtweg traurig. Es passiert so viel Schlimmes und Trauriges, allerdings konnte es mich nicht zu Tränen rühren. Das lag vor allem daran, dass das letzte Drittel mir nicht mehr besonders gefallen hat. Die Wendung sorgte dafür, dass mir vor allem die Protagonistin auf die Nerven gingen und sie Entscheidungen getroffen hat, die ich beim besten Wellen nicht nachvollziehen konnte. Sie hat mich richtig sauer gemacht!
Trotzdem hat mir gefallen, was die Autorin vermitteln wollte. Jeder hat seine Fehler und das ist okay. Auch, dass man sich Schuld an Dingen gibt, für die man absolut nichts kann. Das ist normal, aber man sollte sich davon nicht kaputt machen lassen. Und, das wohl wichtigste, wahre Liebe hält immer.
Abschließend sollte man auf jeden Fall noch erwähnen, dass die Aufmachung wunderschön ist. Das Cover und eine hübsche Karte innen drin. Zudem ist über jedem Kapitel ein Vorschlag, was man bei Regen machen kann. Diese Liste hat seine Geschichte, aber ich finde das wirklich schön gemacht.

Kurze Übersicht
+ schöne Aspekte, die vermittelt wurden
+Setting
+ Liste
+ verschiedene Perspektiven und all die Geschichten der Charaktere
+ Buch hat mich sehr berührt

– das letzte Drittel war weniger spannend
– Mae war am Ende nur noch nervig

Fazit
Das Buch hat mir im Ganzen wirklich gut gefallen, allerdings weiß ich nicht, ob der Preis im Verhältnis zum Buch steht, da es doch sehr teuer ist. Man kann es gut mal zwischendurch lesen, da es sich sehr schnell lesen lässt. Insgesamt bekommt es von mir 3/5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.