Alles andere zu Büchern

Meine erste Erfahrung mit Mangas

Loading Likes...

Hallöchen,

es ist lange her, aber mich gibt es noch. Heute wollte ich einiges über meine ersten Erfahrungen mit Mangas sprechen und allgemein was ich dazu zu sagen habe.

Es hat sehr lange gedauert bis ich meinen ersten eigenen Manga in den Händen hielt und ihn gelesen habe. Auch wenn ich Animes geschaut habe, Mangas haben mich nie gereizt und ich wollte sie nie lesen.

Dann hat meine Mutter jedoch beschlossen den teuersten Manga unseres kleinen Thalias zu kaufen, weil sie dachte, das wäre jener, den ich mir gewünscht hatte. Statt ‘Another’ lag dann eine Kurzgeschichtenbox von der Mangaka Kayoru auf meinem Tisch. Anfangs wollte ich ihn umtauschen, habe mich dann aber dazu entschieden ihn zu behalten. Er sah sehr süß aus und ich war einfach zu neugierig, zumal das Buch zu meinem Lieblingsanime fast doppelt so teuer gewesen wäre.

Gelesen habe ich die Mangas dann in zwei Tagen, teilweise während dem Unterricht. Sie waren wirklich unheimlich süß und haben mir sehr, sehr gut gefallen. Ein bisschen war ich an den Stil schon gewöhnt, da ich Comics gelesen habe. Trotzdem war es etwas sehr Neues, vor allem, da man das Buch auf japanische Art und Weise liest und man sich merken muss in welcher Reihenfolge die Kästchen abgearbeitet werden. Anfangs dachte ich, dass das total schwer wird, aber eigentlich war es ziemlich einfach.

I love Kayoru Box 2

Die Mangas waren sowieso ein Glücksgriff, sie hatten eine leichte Geschichte, ein typischer Shojo, für alle Otakus da draußen. Kurz übersetzt, eine kitschige Liebesgeschichte zwischen Mann und Frau.

Auf jeden Fall will ich unbedingt weiter Mangas lesen, die sind auch nicht so teuer wie Bücher. Meist 7-8 Euro, das ist noch relativ angenehm. Auf meiner Liste stehen Tokyo Ghoul, Erased, Another und Maid Sama, alles Animes, die ich bereits geschaut habe, die ersten drei sind meine absoluten Lieblinge. Falls jemand mal einen Anime ausprobieren möchte, Maid sama war mein erster und ich kann ihn nur empfehlen. Er ist wirklich toll. Sonst kann ich auch Erased empfehlen. Obwohl ich mich gegen Animes auch immer gesträubt habe, mittlerweile liebe ich sie einfach nur noch und schaue mir immer gerne eine Folge zwischendurch an. Leider gibt es momentan nichts was an meine Top 3 heranreicht und mich dermaßen fesseln kann. Aber auch Orange und A silent voice machen mich sehr neugierig.

Nebenbei habe ich auch gemerkt, dass Mangas wohl wieder im Kommen sind, da beide Thalias mittlerweile eine große Ecke haben voller Mangas, obwohl einer der beiden relativ klein und überschaubar ist. Das freut mich natürlich sehr, da ich dort immer festhänge und bewundere was es alles so gibt. Bei den Büchern sagen mir die meisten Titel schon etwas, bei Mangas allerdings nicht.

Und zuletzt habe ich heute im Buchladen, als ich mir mein neues Buch für den Deutsch LK bestellt habe, eine Mädchen erklärt wie die Warrior Cats Bände und Staffeln aufgebaut sind. Das hat mich irgendwie total glücklich gemacht ich habe sowieso überlegt im Buchhandel zu arbeiten. Ich liebe nichts mehr als andere bei Büchern zu beraten oder über Bücher zu reden. Und da ich ebenfalls Mangas lese und so ziemlich jedes Genre wäre das sogar der perfekte Job für mich.

Aber das hat noch Zeit, ich würde gerne etwas mit Büchern machen, aber solche Entscheidungen stehen noch in den Sternen.

Schreibt mir doch mal in die Kommentare ob ihr auch Mangas lest und wenn ja, welche. Oder doch eher Animes oder ausschließlich Bücher?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.