Rezensionen

Rezension “Trust Again”

Loading Likes...

Allgemeines
Buch: Trust Again
Autorin: Mona Kasten
Preis: 12,00 Euro
Verlag: LYX
Format: broschiertes Taschenbuch

Klappentext:
Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – er weigert sich, sie aufzugeben.

In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt…

Inhalt
Spencer und Dawn kannten wir bereits aus dem ersten Band. Jetzt geht es um ihre Geschichte.
Beide haben eine harte Vergangenheit hinter sich, nur Spencer hat gelernt damit zu leben und fängt jeden Tag neu an ein guter Mensch zu sein, während Dawn noch immer festhängt und nicht loslassen kann. Außerdem schämt sie sich für Dinge, die sie glücklich machen, beispielsweise das Schreiben. Auch Spencer gibt sie immer wieder einen Korb, obwohl er ganz eindeutig mehr von ihr möchte. Es fällt ihr schwer ihren Gefühlen zu widerstehen, weshalb es erstmal auf eine körperliche Beziehung hinausläuft, was aber für mehr Probleme sorgt. Die Geschichte der beiden ist fesselnd und wunderschön. Wie alles von Mona Kasten.

Meine Meinung
Nach dem ersten Band, der mich komplett überzeugt hat und emotional auch sehr mitgenommen, hatte ich schon fast Angst den 2. zu lesen. Dawn und Spencer kannte ich ja schon und mochte sie auch, allerdings war ich mir nicht so sicher, ob Mona es schaffen würde auch hier wieder eine einzigartige und zauberhafte Geschichte zu schreiben.
Vor allem am Anfang (bis ca S. 200) war ich auch nicht überzeugt, eher sogar etwas gelangweilt. Ich musste mich immer etwas zwingen weiterzulesen.
Das lag daran, dass man die Figuren alle schon etwas kannte und, dass nicht so viel passierte. Mit passieren meine ich Küssen, Sex, derartige Dinge. Das gehört für mich irgendwie dazu. Allerdings hat der leichte und wunderschöne Schreibstil das alles etwas abgemildert.
Trotzdem fand ich den Einstieg schwer.

Tatsächlich gefiel mir sogar Kaden die ganze Zeit besser, da ich nämlich eigentlich total auf Bad Boys stehe. Doch es war interessant, ich war neugierig was in der Vergangenheit bei Dawn und Spencer passiert ist. Es war definitiv etwas neues. Und dann kam der Umschwung.
Auf einmal habe ich gemerkt, dass Spencer sooo viel besser ist als Kaden. Er ist heiß und hat einen soo tollen Humor, einen tollen Charakter und ist einfach soo perfekt. Ich komme allein bei dem Gedanken direkt ins Schwärmen. Ich würde Spencer sofort ganz oben auf die Liste der heißesten und tollsten Buchmänner setzen, er topt Daemon Black!!
Außerdem habe ich gemerkt, dass ich mit Dawn so sehr identifizieren konnte. Ich schreibe selbst, sage es aber niemandem, da ich Angst habe, dass man es schlecht findet oder mich auslacht. Außerdem rede ich auch nie über Dinge, die mich belasten oder meine Vergangenheit.
Natürlich habe ich keine solchen Probleme gehabt wie sie, aber einfach war es auch bei mir nicht.

Und die Probleme der beiden haben mich unendlich berührt, ich habe so gelitten, dass die beiden so lange gebraucht haben um über ihre Schatten zu springen und zuzugeben, dass sie sich lieben.

Kurze Übersicht 

+ wunderschöner Schreibstil
+ Vergangenheit wurde nicht direkt aufgedeckt, weshalb man immer neugierig blieb und weiterlesen wollte
+ Spencer!
+ ich habe entdeckt wie sehr ich Dawn ähnel
+ dieses Buch hat mir etwas Lebenswichtiges gegeben

– Einstieg war etwas schwer

Fazit
Nach dem Buch hatte ich erstmal Angst, dass ich in eine Leseflaute rutsche. Das Buch war so unglaublich gut, dass ich Angst hatte kein Buch zu finden, dass mich genauso würde überzeugen können.

Das Buch hat mir aber so gut gefallen, da die Kapitel auch nicht zu lang waren und man schnell durchkam. Auch waren mehr Sexszenen vorhanden (was überhaupt nicht schlimm ist^^). Ich mag Sexszenen, auch wenn sie hier nicht zu detailliert und überdeutlich beschrieben wurden. Da habe ich schon ganz anderes gelesen, allerdings waren sie sehr realistisch, wie ich fand. Ich bin wirklich gespannt auf Saywer und Isaac, die im dritten Band behandelt werden, allerdings denke ich, dass Dawn und Spencer meine Lieblinge bleiben werden.

#Spawnforever

Ich liebe Mona. Mona hat sich auf die Liste meiner Lieblingsautoren nach ganz oben gearbeitet. Ich kannte sie schon vorher über Youtube und liebte sie bereits. Und dann kam auch noch ein Buch bei ihr raus, eines, welches mich total ansprach. Ich muss bald die Schattentraum-Trilogie bestellen und freue mich auf ihr neues Buch Coldworth City.

Und zuletzt ein ganz besonderer Grund, warum das Buch absolut perfekt war. Es hat mich animiert zu schreiben. Endlich werde ich mich an meinen Laptop setzen und anfangen. Nicht nur Wattpad. Richtig! Ich habe eine Idee und will diese unbedingt umsetzen. Außerdem werde ich mich nicht mehr schämen zu schreiben. Ich werde sagen, was ich liebe. Ich werde mich nicht für etwas schämen, was ich liebe.
Das habe ich gelernt. Und dafür danke ich Mona.

5/5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.